Der folgende Aussschnitt wiederspiegelt nur einen kleinen Teil von möglichen Manipulationen durch die geistige Welt. Dass aber die geistige Welt ideenreich ist, zeigt sich in diesem Artikel sehr gut.

Viel Spass beim Lesen!

Beeinflussungen von Geistern und Dämonen finden stetigstatt und ihr Einfluss ist grösser und stärker als Du denkst. Wenn wir unsereAura betrachten, dann wird den meisten von uns nicht die Wahrheit gezeigt. Und so kann es kommen, dass viele Menschen unter uns die Chakren falsch sehen oder deuten. Natürlich sehen sie alle die Chakren schon richtig, aber diese stammen von einer anderen Frequenz. Sie sind aus meinem Blickwinkel betrachtet selbstgemacht und stammen so nicht von unserer Schöpfung. Grundsätzlich halte ich mich da auch raus, aber andererseits wird so viel Mist erzählt. Ich muss mich dazu einfach einmal äussern.

Im Energiefeld des Körpers fliesst die aufgenommene Energie durch die Chakren hindurch und ein Teil davon wird von den Organen aufgenommen und verwertet. Damit ist aber der Prozess noch nicht abgeschlossen, denn die überschüssige Energie fliesst weiter in eine Kugel am Ende der Chakren. Du kannst Dir dies wie eine Auffangstation vorstellen. Siehst Du die hellblaue Kugel im Zentrum der Chakren? Das wäre die Auffangstation für die überschüssige Energie. Da aber der menschliche Körper einen enormen Energieverbraucher darstellt, befindet sich bei den meisten Menschen keine überschüssige Energie in diesen Kugeln. Sie werden dadurch kleiner und beschränken sich auf ein Minimum der Grösse. Da wir uns in einer Leistungsgesellschaft befinden, in der wir keine Schwächen zeigen und auch nie müde werden dürfen, haben sich Dämonen und Wesen etwas Geniales einfallenlassen.

Es sind meist seelenlose Wesen welche sich in Deine Chakrenkugeln zurückziehen und Dir von aussen durch sich selber Energiezuführen. In diesen Kugeln können sie die Energien ausgleichen und wieder sehr gut abgeben. Dein Körper läuft so wieder zur Höchstform auf.

Es wirkt wie eine Art legales Doping.


So gibt es Menschen deren Körper fast nie müde wird, auch wenn sie den ganzen Tag harter Arbeit nachgegangen sind. Schau Dir all unsere Freizeitaktivitäten an und nun schau Dir die Menschen an, welche diese Angebote auch nutzen.

Da gibt es Fussballer, die haben ein oder zwei Wesen in den Bereichen der Beine, da sie auch dort ihre Höchstleistung erbringen müssen. Dann gibt es sehr kopflastige Menschen, die im Kopfchakra ein Wesen inder Chakrakugel haben. Diese Wesen liefern ihnen den ganzen Tag Energie, damit sie möglichst lange konzentriert arbeiten können. Oder der ausserordentlich gute Politiker und Redner hat im Halsbereich ein oder sogar zwei Wesen in sich.

Wir alle sind also so ziemlich umsessen, viele Menschen sind dazu noch besessen, einige haben auch Wesen in den Chakrenkugeln und im Sterbeprozess kommen dann zusätzliche Wesen zum Vorschein, von denen so oder so niemand eine Ahnung hat. Das alles ist nur möglich mit mehreren Frequenzen und ein Indiz darauf, dass es mehrere Lebensräume für Wesen geben muss. Die Wesen selber müssen nicht zwingend von anderen Frequenzen wissen und haben daher keine Sicht auf das ganze Frequenzband. Dies zeugt meistens von einer schlechten geistigen Entwicklung, wenn überhaupt davon die Rede sein kann. Das ist auch ein Mitgrund, warum viele Wesen uns nicht verstehen und nicht mit uns reden können. Nur Wesen mit einer gewissen Entwicklung können mit uns reden. Diese sind aber auch nicht freiwillig auf einer anderen Frequenz, sondern wurden in der Regel versklavt.

 Du siehst selber, wie enorm das Ausmass anManipulationen und an unnatürlicher Stabilität ist. Da fragt man sich dann noch, wie soll man nach dem Tode frei sein? Ich sage Dir nur eines: „Ohne Hilfe wirst Du es kaum schaffen!“. Das ganze System ist sowas von kaputt. Natürlich stabile Wesen kommen vielleicht nach dem irdischen Tod nicht in die erste Sphäre, weil sie von Dämonen in Gefangenschaft genommen werden und somit zu wenig eigene Energien aufbringen können. Wer sich aber auf der richtigen Frequenz befindet und die richtigen Freunde hat, der braucht sich keine Sorgen darüber zu machen. Gegenseitige Hilfe ist alsoangesagt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.