Schlagwort: Autoteile

Autoteile Bestellungen bei Händlern

Autoteile Bestellungen bei Händlern

Autoteile

Neulich habe ich Autoteile bestellt. Dabei handelt es sich um Ersatzteile für Fahrzeuge. Man hat das ja mal gelernt und ich wollte einfach wieder einmal selbst für den Unterhalt meiner Fahrzeuge sorgen. An und für sich eine richtig tolle Sache, zumal heute ja so ziemlich alles übers Internet bestellt werden kann.

Als erstes habe ich mir einen Ersatzteillieferanten in Deutschland gesucht. Wichtig für mich war auch, dass dieser Lieferant in die Schweiz liefert. Das ist nicht selbstverständlich, doch bei den meisten mittlerweile Selbstverständlich. Beachtung sollte man vielleicht auch den Transport- und eventuellen Zollkosten schenken. Diese können sehr hohe Beträge generieren.

Erster Ersatzteillieferant ATP-Autoteile

Meine erste Wahl fiel auf die Firma atp - Autoteile mit Sitz in Deutschland. Diese Autoteile - Lieferant wurde mir von einem Freund empfohlen.
Ich habe bei dieser Firma 2 Bestellungen ausgeführt im Abstand von 3 Wochen. Der Grund dafür war, dass ich eine Bestellung an meine Adresse in der Schweiz und die andere Bestellung bei meinem Paketshop in Deutschland abliefern lassen wollte.

Von der ersten Bestellung wurden 2 Radlager ziemlich schnell geliefert, das letzte Teil war nicht vorrätig und benötigte eine etwas längere Lieferzeit. Diesen Artikel habe ich bis Heute nicht erhalten. Auch das Geld möchten sie nicht zurückerstatten, da sie sagen, es seien alle Autoteile geliefert worden. Ich habe die Sendungsnummern angefordert, da ich mich selbst um eine Paketverfolgung kümmern möchte.

Zweite Bestellung bei ATP-Autoteile

Bei der zweiten Bestellung hiess es, sie haben seit der Softwareumstellung Probleme und es dauert einige Tage mehr. Auch diese Bestellung war in Höhe von rund € 300.-. Also nicht unbedingt wenig. Also wartet man, versucht dann sein Glück per Telefon und E-Mail. Leider geschah nicht viel und nach 2 Monaten wollte ich die Bestellung stornieren. Ich muss sagen, diese habe ich extra mit TrustedShop abgesichert mit einem Wert bis € 500.- Ansonsten hätte ich mein Geld vermutlich nicht mehr gesehen. Also erhielt ich irgendwann eine Nachricht, sie hätten meine zweite Bestellung stoniert.

Also warte ich nun geschlagene 2 Monate auf mein fehlendes Ersatzteil und hoffe doch, dass es noch ankommt oder ich mein Geld zurück erhalte.

Fazit

Die Firma ATP-Autotele kann ich auf keinen Fall empfehlen!

Es kann sehr wohl sein, dass andere Kunden wie mein Freund gute Erfahrungen gemacht hat. Ich für meinen Teil halte Abstand und habe mich für einen anderen Teilelieferant entschieden.


Zweiter Versuch

Ich hatte ja wieder Ersatzteile offen, da ich die zweite Bestellung bei ATP stornieren konnte. Also wurde ich fündig bei einem Schweizer Anbieter. Die Autoteile kommen auch dort von einen Grosslager und verschiedenen Lieferanten, ansonsten hätte ich nicht für fast jeden Artikel eine separate Lieferung erhalten.

Schau Dir die Zündkerzen in diesem Paket an, so verlassen.

Die ist kein Witz!

Zündkerzen
Grosses Paket, kleiner Inhalt

Autoteile-Meile

Diese Ersatzteilbestellung habe ich übrigens bei der Firma Autoteile-Meile gemacht. Diese Firma mit Sitz in der Schweiz gehört anscheinend zum Konzern der Delticom. Die Pakete kommen mit DPD in die Schweiz und sind schon verzollt. Also grundsätzlich eine gute Sache.


Wären da nicht die Transportschäden

Transportschäden können durchaus entstehen. Diese müssen auch nicht zwingend so ausfallen, dass ein Ersatzteil, ein Verbrauchs- oder Gebrauchsmaterial nicht mehr verwendet werden kann.

Wären da nicht die Transportschäden

Wie so viele andere Lieferanten lässt auch die Delticom oder eben Autoteile-Meile ihre verkauften Güter per DPD an die Käufer zustellen und dass diese Paketlieferanten einiges zu bewerkstelligen haben bezweifle ich keinesfalls.

Doch was nützt einem Kunden eine defekte Ware wenn er doch wieder Ersatz anfordern muss? Sind solche Umtriebe nicht störend für den Konsumenten? Ich lasse jetzt mal die Umtriebe der Lieferanten und Paketzusteller beiseite, denn für mich als Konsument habe ich persönlich keine Interesse an der Meinung dieser Parteien. Ich habe etwas gekauft und bezahlt und erwarte eine saubere und faire Abwicklung des Geschäftes. Und da ärgert es mich dann schon ein wenig, wenn ich eine Kritik oder Beschwerde schreibe und diese wird einfach so missachtet.

Der Firma DPD und der Firma Delticom habe ich eine E-Mail geschrieben, sie sollen doch bitte die versendete Ware besser verpacken sollen, denn mir als Konsument nütze es nichts, gekaufte Bremsscheiben einzubauen, wenn sie einen Schlag durch den Transport bekommen haben. Diese Scheiben können sich dann beim Bremsen durch ein Schlagen bemerkbar machen und sind in ihrer Funktion gestört. Da reicht auch schon ein kleiner Hieb auf die Kante und Du kannst die Scheibe kicken. Und dies nur aufgrund einer schlechten Verpackung und einer unsachgemässen Handhabung beim Transport.


Gesamtüberblick

Nach über 3 monatiger Tortour kann ich nun sagen, dass ich von der Firma ATP-Autoteile wieder einmal eine E-Mail bekommen habe. Sie haben mir geschrieben, dass das fehlende Ersatzteil nun doch ausgeliefert wird. Dabei habe ich ihnen schriftlich erklärt, sie sollen mir das Geld zurück überweisen, da ich den Auspufftopf dringend benötige und ich mich bei einem anderen Lieferanten umschaue.

Da dieser Auspuff in der Schweiz nur über eine Markenvertretung und nicht in einem Ersatzteilshop bezogen werden kann, musste ich am Ende anstatt der € 200.- satte CHF 600.- hinblättern. Der Witz an der Sache ist, wenn jetzt der Auspuff aus Deutschland auch noch kommt, habe ich ein gutes Warenlager beisammen. Das verstehe ich bei unseren heutigen Kommunikationsmöglichkeiten echt nicht.

Von der Firma Delticom und DPD habe ich nichts mehr gehört. Ich gebe zu, es sind mir keine weiteren Schäden entstanden. Ich frage mich nur

ob man so einen Kunden behandelt?

Gerade in der heutigen Zeit finde ich eine hohe Fluktuation in einer Firma schlecht, vorausgesetzt Du hast keinen Schnellimbiss. Man sollte doch denken, dass man für jeden Kunden irgendwie dankbar sein sollte. Das trifft anscheinend nicht mehr zu in unserer schnelllebigen Zeit. Vielleicht sollten wir doch wieder einem längeren Zeitraum beachtung schenken als nur einem einzigen Moment?